Fotoshooting Ideen

Ideen für ein Fotoshooting

Fotoshooting Ideen. Hilfreiche Tipps und Tricks für Dein Fotoshooting von Orhan Yilmaz

Fotoshooting Hilfsfragen

  • Indoor oder Outdoor?
  • Welche Tageszeit?
  • Welches MakeUp & Haare?
  • Welche und wieviele Outfits?
  • Besondere Farben?
  • Wie soll die Location aussehen?
  • Mit Begleitpersonen?
  • Zeitbegrenzung?
  • Portrait? Fashion? Künstlerisch? Frei nach Kopf?

Vorwort:

Zunächst sollte Dir als Fotograf oder als Model klar sein, dass ich hier hauptsächlich aus meiner Perspektive, meine Meinungen und anhand meinen Erfahrungen berichte. Es müssen also nicht unbedingt die konventionellen, oder "professionellsten" Anregungen für Euer Shooting sein.

Schon bei der Anfrage eines Models oder eines Fotografen, sollte man sich "virtuell kennenlernen". Während der Fotograf das Profil oder die Sedcard des Models (Bei Neulingen, Profilfotos usw.) durchstöbern, und sich bereits auf Mental auf "Schokoladenseiten" und Vorzüge vorbereiten kann, so kann das Model die Bilder des Fotografen durchforsten und versuchen zu verstehen auf was sich der Fotograf fokussiert. So kann es beispielsweise sein, dass ein Fotograf ganz gerne eine interessante Kulisse im Hintergrund hat, seine Models gerne in der Nahaufnahme fotografiert, viel mit Gegenlicht arbeitet, oder ein sonstiges Faible hat.

Hat man seine Hausaufgaben erledigt, ist der erste wichtige Recherche-Schritt bereits getan und man hat schon mal einen Filter in die große Welt der Ideenauswahl gesetzt, denn mit den gesammelten Informationen kann man sich nun gemeinsam ergänzen und seine Stärken beim Fotoshooting ausspielen. Am besten Ihr redet nochmals vor dem Fotoshooting über Eure gegenseitigen Erkenntnisse, klärt auf jeden Fall ab wieviele Personen mit zum Shooting kommen und wählt dann entsprechende Outfits, Styling (od. Visa) und eine passende Location, oder ihr macht es wie ich:

Beispiel Outdoorshooting:

Für mich ist es wichtig, dass sich alle wohl fühlen. Primär vor allem das Model und ich. Besteht das Model auf eine Begleitperson, sage ich nicht unbedingt nein, gebe dem Model aber zu wissen, dass es ebenso in Ihrem Interesse liegen wird, dass die Begleitung eine Hilfe sein sollte und kein Störfaktor. Am Shootingtag, nach dem alle versammelt im Auto platz genommen haben, holen wir erst mal Kaffee und Snacks für Unterwegs und machen uns anschließend auf den Weg. Ich fahre so lange beabsichtigt in Gegenden und Richtungen, die ich nicht kenne, bis ich irgendwann ganz nach Bauchgefühl entscheide an zu halten. An Ort und Stelle wird die Umgebung und Atmosphäre erkundet, zusammen mit der Truppe ein Outfit ausgesucht und fotografiert. Ich nutze die Stärken des Models und setze Sie auf meine Art und Weise in das Bild um. Einfach, unkonventionell, ungezwungen, gechillt! So macht's beiden Parteien Spaß und positive Ergebnisse sind "vorprogrammiert". Hat man dann eine Serie guter Bilder heißt es: "Aufhören wenn's am schönsten ist" und ab zur nächsten Location. Das ganze geschieht in der Regel 2-4x. Zeitaufwand: insg. 3-5 Stunden inkl. Fahrt, Outfitwechsel und Shoot. Klingt planlos? Ist es ganz sicher auch, aber so werden nicht nur die geschossenen und bearbeiteten Fotos, sondern der ganze Tag, das Fotoshooting zu einem einmaligen Erlebnis! Selbstverständlich sollten beide Parteien mit der Spontanität leben können. (Einfach vorher abklären)

Sobald ich beim Fotoshooting die Kamera auspacke lasse ich gedanklich los, um Inspiration und Ideen einfach fließen zu lassen. Ich kann nur sagen, dass ich in diesen Momenten in denen ich mich meinem Bauchgefühl widme nur so vor Ideen überflutet werde. Es muss nicht heißen, dass es bei Dir auch so ist, aber lass es mich doch mal wissen. Mich interessiert, ob Dir dieser Beitrag behilflich ist oder sein wird, oder hättest Du mehr konkrete Ideen, Posing- und Styling Tipps, oder andere Beispiele zum "einfach nachmachen" erwartet? Kommentiere oder schreib mir doch einfach eine Mail!
Danke und viel Erfolg mit Eurem Fotoshooting!